Direkt zum Inhalt
Österreichischer Pennäler Ring Logo
23.08.2017
Diese Seite drucken

Bewerben mit Sozialen Medien

Bewerbung mit Social MediaZiel und Aufbau des Seminares
Ausgangslage IDas Internet hat im vergangenen Jahrzehnt Einzug in alle Lebensbereiche gehalten.Dies bedeutet Veränderungen im beruflichen Bereich, im Bildungsbereich und im privaten Bereich. Email-, Textverarbeitung-, Buchhaltung-, CRM- und Graphikprogramme- um nur Einige zu nennen sind täglich eingesetzte Werkzeuge im Berufsleben der Menschen. In Schule und Universität entwickeln sich neue Formen des Lernens und neue Formen der Informationsbeschaffung.Im privaten Bereich spielen neben vielen Werkzeugen die das tägliche Leben erleichtern (von der Urlaubsbuchung, über den Einkauf bei einem Onlineversandhandel und dem Konsum von Film und Online-Fernsehen ) die sogenannten Social Media eine bedeutende Rolle.Unter dem Begriff Social Media werden sogenannten Social Networks, Weblogs, Foto- und Videoplattformen zusammengefasst.
Ausgangslage IIDie zur Zeit bekannteste Plattform im Social Media Bereich ist Facebook bzw. in manchen Regionen googel+. Gerade unter Jugendlichen werden diese Plattformen immer mehr genutzt und sind schon bereits Teil der täglichen Kommunikation.Aber von viele Jugendlichen werden diese Medien als privater Raum betrachtet und so wird sich auch entsprechend verhalten.Es ist kein Bewußtsein vorhanden, daß die Privatsphäre in diesen Medien eben nicht gegeben ist und die Nutzung dieser Medien sich auch nicht nur auf das Private beschränkt. Vermehrt finden junge Menschen dort Angeboten von Firmen in denen sie ihr berufliches Leben und ihre Ausbildung beginnen möchten-auf der anderen Seite finden diese Firmen aber auch reichhaltige Informationen über ihre zukünftigen Mitarbeiter.Die Fülle von Angeboten im Bereich der "Social Medias" generieren eine Vielzahl von Informationen, die es jungen Menschen erschwert die für sie wichtigen Informationen zu extrahieren.
Ziel des KursesWer an diesem Kurs teilnimmt sollte folgende Erkenntnisse und Fähigkeiten gewinnen können:a) Überblick über die aktuellen großen Social Media-Tools und Onlineplattformen für Bewerberb) Grundregeln für die Kommunikation in Social Media als Bewerber c) Grundregeln für die Selbstpräsentation in Social Media als Bewerberd) Grundkenntnisse über den Aufbau einer Online "Reputation"e) Überblick über die "Gefahren" und "Fallstricke" in den Social Media und die Auswirkungen auf den Bewerbungsprozess
Aufbau des SeminaresDie Sinnvolle Teilnehmeranzahl für dieses Seminar liegt zwischen 10 und 15 Teilnehmern. Eine kleinere Teilnehmerzahl ist jederzeit möglich, eine größere Teilnehmerzahl nicht unbedingt optimal.Das Seminar ist auf einen ganzen Tag konzipiert ( 6 Stunden ) An Hilfsmittel werden neben einem Computer und einem Beamer ein Internetanschuß benötigt (Computer und Beamer kann der Referent beistellen)Für die Teilnehmer der ÖPR Bünde fallen keine Kosten an
Kontakt: Seminar aet oepr.at

 

Diese Seite drucken